In Kryptowährung investieren

Das Investieren in Kryptowährung ist Anfangs alles andere als einfach. Wer in Kryptowährung investieren möchte, stößt auf verschiedene „Probleme“ wie zum Beispiel, in welche von den 1200 Coins oder Tokens soll ich investieren?

Doch was die meisten vergessen, man sollte sich erst einmal mit dem Thema vertraut machen, Zeit und Geld in sein Wissen investieren, um langfristig erfolgreich zu werden und zu bleiben.

In Kryptowährung investieren benötigt sehr viel Disziplin und vor allem Geduld.

Wo ich angefangen habe, mich mit dem Thema zu beschäftigen, habe ich mich ein wenig eingelesen, ein paar Videos angeschaut und dachte mir dann aber irgendwann „ich habe das alles verstanden und fange jetzt einfach an“. FALSCH!

Das ganze ist Anfangs gut gegangen, jedoch habe ich ziemlich schnell, dass ich auf dem falschen Weg bin und das komplett schief geht.

Hätte mir jemand Anfangs gezeigt, wie Kryptowährung richtig funktioniert, wie ich in Kryptowährung investiere, das gesamte einfach komplett zu verstehen, hätte ich sehr viel Zeit und vor allem Geld gespart. Jeder muss sich, bevor man in Kryptowährung investieren tut, ausreichend und vor allem richtig informieren. Das nötige Wissen und die nötigen Vorkenntnisse bekommst du in diesem Online-Kurs

In Kryptowährung investieren

Jetzt mehr Erfahren

Die Vorteile bei dem Online Kurs in Kryptowährung investieren

Die Vorteile bei dem Video Kurs sind, dass das Wissen und die Strategien, welche weitergegeben werden, erprobt sind und auch wirklich funktionieren. Viele Menschen haben es berreits geschafft damit erfolgreich zu werden. Warum solltest du es also nicht werden?

Natürlich gibt es im Netz unendlich viele Videos dazu, jedoch wenn ich mir so manche Videos anschaue, rollt es mir die Zehnägel um, was dort erzählt und verbreitet wird- wie bei mir, wo ziemlich alles schief lief.

In Kryptowährung investieren- Die Grundlagen

Wie oben bereits erwähnt, gibt es vor dem investieren einige Voraussetzungen und Grundlagen zu beachten. Diese möchte ich hier kurz erläutern.

Als erstes muss die notwendige Recherche über die einzelnen Coins gemacht werden. Hier gilt es zu unterscheiden, ob kurz- oder langfristig in Kryptowährung investiert wird. Viele erfolgreichen Krypto Investoren tauschen sich aus und folgen Krypto Signalen. Dies kann zum Beispiel im Krypto Online Forum passieren.

Eins vorab: Wertvolle Signale kosten Geld, überall wo dir versprochen wird, dass du super Signale umsonst bekommst, hat einen sauren Beigeschmack.

Nach der Recherche braucht es einen Broker, oder Bank, mit dem Du in Kryptowährung investieren kannst. Dies kannst du bei Bitcoin.de machen, wo du Euro gegen Bitcoin oder Ethereum tauschst, ganz einfach per Überweisung. Wenn weitere Kryptos ins Portfolio sollen, empfiehlt sich ein Konto bei Binance, wo deutlich mehr Kryptowährungen handelbar sind.

 

Der Kryptoanlegerclub ist ein sehr gutes Forum mit hervorragenden Signalen 

 

Jetzt mehr erfahren

 

 

Nun ist das erste Geld in Kryptowährung investiert.

Jetzt stellt sich die Frage was machen mit den Coins?
Eine Möglichkeit ist es, die Coins beim Broker liegen zu lassen. Bei den großen Brokern ist das bei Summen unter 1000€ kein Problem, alles was über 1000€ ist, empfehle ich umzuschichten.

Zum Beispiel kann man die Coins auf eine Desktop Wallet oder auf einen Ledger Nano S transferieren- das ist Geschmackssache. Das spannende, wenn du in Kryptowährung invertieren tust, es gibt immer neue Möglichkeiten, Nachrichten und Bewegungen.

Wer langfristig erfolgreich in Kryptowährung investieren will, sollte sein Investment streuen und in die „größeren“ Coins investieren, um das Risiko zu reduzieren. So ist es möglich, langfristig stabile Renditen zu erzielen.
Gerade in der Niedrigzinsphase, sollte man das Kapital in verschiedene Investments verteilt werden, damit das Geld arbeitet.
Zur Ergänzung möchte ich noch sagen, höhere Renditen sind immer mit höherem Risiko verbunden.

Doch welche Coins wählen um gute Renditen zu erzielen?

Bitcoin BTC

Ganz klar sollte das „Digitale Gold“ vorne mit dabei sein. Da alles an den Bitcoin gekoppelt ist, jeder neue Investor in den Bitcoin investiert, sollte dieser auch langfristig seine Position beibehalten.
Ein Totalverlust kann man niemals ausschließen, deshalb sollte jeder nur das In Kryptowährung investieren, was er bereitet ist zu verlieren.

Dieses Risiko wird durch Angebot und Nachfrage gebildet, was sehr Positiv ist, weil die Nachfrage stetig steigt und immer mehr von Bitcoin und co. hören und lesen.

Ethereum ETH

An zweiter Stelle steht ETH. Ethereum ist keine Währung, sondern fokussiert sich auf die Smart Contracts.
Die meisten Ico‘s sind mit der ETH Blockchain gekoppelt und wird als Transferwährung genutzt.
Solange Weltweit die meisten Ico‘s über Ethereum laufen, wird ETH seinen Wert beibehalten.

Litecoin LTC

Litecoin ist der zweite Bitcoin, im Prinzip eine Kopie.
Dies nennt man auch Fork. Der Grund damals war, dass Bitcoin eine begrenzte Anzahl auf 21 Millionen Coins hat und durch die kleinen Blöcke sich Staus gebildet haben, welche es noch bis heute ab und an gibt.

Litecoin schafft hierbei Abhilfe, indem die Coin Anzahl auf 84 Millionen erhöht ist, wodurch die Probleme des Bitcoins teilweise gelöst sind.
Des weiteren hat Litecoin die Blockzeit auf 2,5 Minuten verkürzt, was zu einer schnelleren und sicheren Transaktion führt.